Hawaii on a Budget: 5 Spartipps für Hawaii

Unsere Top 5 Hawaii Spartipps

Hawaii ist ein absolutes Sehnsuchtsziel und für viele Menschen etwas ganz Besonderes. Auch wir haben uns wahnsinnig gefreut, zwei Wochen während unserer Weltreise im „Aloha-State“ verbringen zu dürfen und unsere Zeit hier sehr genossen. Besonders für low-Budget-Reisende, aber auch für alle, die möglichst lange mit ihrem Geld reisen möchten, habe ich in diesem Beitrag meine Top 5 Spartipps für Hawaii zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen und Aloha! 

#1 Member bei Hawaiian Airlines werden

Eine Mitgliedschaft bei Hawaiian Airlines ist kostenlos und spart bares Geld! Die Flüge zwischen den hawaiianischen Inseln werden ohne Gepäck online gebucht und das Aufgabegepäck wird beim Check-in berechnet. Für Mitglieder kostet ein Aufgabegepäckstück 15$ pro Person, für nicht-Mitglieder sind es 20-25$ pro Person. 

Wichtig ist, dass jede reisende Person eine eigene Mitgliedsnummer hat. Mehrere Mitgliedsnummern können über einen Account verwaltet werden.

Ein Flug zwischen den Inseln kostet, wenn du zum richtigen Zeitpunkt buchst, ca. 60 – 80 Euro p.P.

Spartipps Hawaii
Bei den Flügen zwischen den Inseln Geld sparen - Mitglied bei Hawaiian Airlines werden

#2 Frühzeitig buchen

Besonders Flüge und Unterkünfte werden kurzfristig nicht günstiger! Wir haben über Wochen hinweg Flugpreise verglichen und im Durchschnitt 70$ pro Person pro Flug zwischen den Inseln bezahlt. Gebucht haben wir etwa 4-5 Monate im Vorhinein. Kurzfristige Flugbuchen können aber auch z.B. 110 Euro p.P. oder mehr kosten. Das gleiche gilt natürlich auch für Langstreckenflüge. 

Einzig die Mietwagen vor Ort haben wir sehr kurzfristig gebucht und sowohl auf Big Island, als auch auf Kauai und Maui etwa 30€ pro Tag inkl. Versicherungen bezahlt.

Preise vergleichen kann dir mehrere hundert Euro sparen. 

#3 Auswahl der Inseln

Ich weiß, wenn man schon mal in Hawaii ist, möchte man möglichst viel sehen. Auch wir haben so unsere Zeit in Hawaii geplant, aber schnell festgestellt, dass häufige Ortswechsel die Kosten in die Höhe treiben. Die Tage, an denen wir zwischen den Inseln geflogen sind, waren mit Abstand die teuersten Tage. Airbnb, Mietwagenverleiher etc. geben ab einer Mietdauer von 7 Tagen oft einen Rabatt. 

Bezüglich der Auswahl der Inseln haben wir im Vorhinein ebenfalls viel recherchiert: Maui zum Beispiel gilt als teuerste Insel von Hawaii, Big Island oder Lanai sind deutlich günstiger. Wir haben uns im Endeffekt für zwei Inseln entschieden: Big Island und Kauai. Maui zu streichen hat uns in der Seele wehgetan, aber da Übernachtunspreise von 180$ und mehr pro Nacht auf Maui keine Seltenheit sind, hielten wir diese Entscheidung für notwendig. Wie es der Zufall so wollte, sah unsere Flugverbindung von Kauai nach Auckland eine Nacht auf Maui vor. Um unsere Zeit zu nutzen und möglichst viel der Insel zu sehen, haben wir uns für einen Mietwagen (ca. 60$ für eine Nacht) entschieden und im Auto geschlafen. 

Wir waren zuerst eine Woche auf Big Island...
Weltreiseziel Hawaii
... dann sechs Tage auf Kauai ...
Sonnenuntergang auf dem Haleakala, Maui, Hawaii
... und zum Schluss eine Nacht auf Maui.

#4 Selber kochen

Der vierte meiner Hawaii Spartipps: Suche dir eine Unterkunft, in der du selbst kochen kannst und verzichte möglichst darauf, essen zu gehen. Für eine Hauptmahlzeit zahlst du in den meisten Restaurants in Hawaii mindestens 20$, dazu noch ein Getränk und die obligatorischen 20% Trinkgeld – Zack ist man als Paar für eine Mahlzeit 50-60$ los. Das geht auf Dauer ganz schön ins Geld! 

Dieser Punkt ist im wahrsten Sinne des Wortes Geschmacksache – viele Reisende wollen im Urlaub nicht selber kochen und das verstehe ich. Wenn es nicht gerade unsere Weltreise wäre, wären wir vielleicht auch mal Essen gegangen.

Ofengemüse und Instant-Nudeln muss man mögen - Essen gehen auf Hawaii war für uns allerdings keine Option.

#5 Supermärkte in Hawaii

Unser Gastgeber auf Big Island ließ uns wissen, dass die Supermarktkette Target die günstigste Kette in Hawaii ist. Walmart berechnet im Gegensatz zu Target für den Transport vom Festland ordentliche Aufpreise, dadurch ist Target wohl etwas günstiger. Wir haben daher nur bei Target oder Safeway eingekauft.

Safeway ist von der Qualität her mit der deutschen Kette Edeka vergleichbar, hat also gute Produkte, die jedoch nicht unbedingt die günstigsten sind. Tipp: Bei Safeway kannst du eine Membership abschließen und auf viele Produkte sparen! Was du dafür tun musst? Beim Bezahlen an der Kasse eine amerikanische Handynummer angeben. Oft gibt es „pay one, get one free“-Angebote oder einfach vergünstigte Preise für Mitglieder. 

Auch interessant: USA Reisetipps 2023

Campervan USA-Roadtrip
5 Dinge, die du vor einem USA Roadtrip wissen solltest
America The Beautiful Pass
USA (&Hawaii) Spartipp: America the Beautiful Pass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert