Kurztrip nach Porto

Bom Dia, Oporto!

Willkommen in Porto! Kurzerhand über blindbooking gebucht, sind wir für einen Kurztrip nach Porto geflogen! Ein bisschen Sonne tanken, eine andere Sprache hören, etwas Neues entdecken – das war das Ziel unseres Wochenendtrips nach Porto. 

Wofür ist Porto bekannt? 

Wer Porto besuchen möchte, wird von einigen Dingen besonders häufig lesen: regional hergestellter Portwein, die Bogenbrücke Ponte D. Luís I., die für Portugal berühmten Azulejos… Aber die Stadt hat noch mehr zu bieten! Was du während deines Kurztrips nach Porto erleben kannst, erfährst du hier. 

1. Anreise nach Porto

Porto ist von Deutschland aus am schnellsten per Flugzeug erreichbar. Wir sind ab Frankfurt ca. 2,5 Stunden geflogen und dann mit der Metro in die Stadt gefahren.

2. Unterwegs vor Ort

Alle halbe Stunde fährt die Metro, Linie E (lila) nach Porto. Am besten kauft ihr euch ein Einzelticket. Wir haben ein 24h-Ticket gekauft, das wir überhaupt nicht gebraucht haben. Während unseres Kurztrips nach Porto haben wir in der Stadt alles zu Fuß gemacht, da die Wege recht kurz sind. Alle Highlights Portos kannst du fußläufig erreichen. 

Das Geld für ein 24-Stunden-Ticket kannst du also sparen und lieber in ein paar leckere Pasteis de Nata investieren, aber dazu später mehr. 

Porto ist im Douro-Tal gelegen, besondere Bedeutung gilt dem kleinen Wörtchen „Tal“. Die Gassen sind teils sehr steil, sodass Besucher der Stadt eine gute Kondition benötigen, wenn sie in kurzer Zeit viel sehen möchten. Wir sind während unseres Kurztrips nach Porto wahnsinnig viel gelaufen und haben aufgrund der hügeligen Lage immer wieder schöne Panoramablicke über Porto genossen. 

3. Unterkunft in Porto

In Porto gibt es für jeden Geldbeutel das passende Hotel-/Hostel-Angebot. Die Unterkünfte nahe des Douro innerhalb der Ribeira sind etwas teurer. Wir mögen gerne Unterkünfte mit einer eigenen Küche und haben daher eine Ferienwohnung in der Rua Sa De Noronha gebucht. Die Unterkunft war sehr schön und gepflegt und ist absolut empfehlenswert!

Bunte Häuserreihe in Porto, Portugal
Bunte Häuserreihe in Porto

Kurztrip nach Porto: Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Für einen Kurztrip hat Porto eine ganze Menge zu bieten. Wir waren freitags bis sonntags in der schönen Stadt am Douro, hätten aber gut einen Tag länger bleiben können. Leider haben wir es zeitlich nicht ans Meer geschafft, das nur eine halbe Stunde Busfahrt von Porto entfernt ist. 

In Porto haben wir u.A. gesehen: Brücke Ponte D. Luís I., die Ribeira, die Avenida dos Aliados mit dem Rathaus und den berühmten Bahnhof São Bento. Meine Top 5 kostenlosen Sehenswürdigkeiten in Porto findest du in diesem Beitrag. 

Teleférico de Gaia, Porto
Teleférico de Gaia in Porto

#1 Ribeira und Ponte D. Luís I.

Das Altstadtviertel, die Ribeira, ist der Ort, an den es dich als allererstes in Porto ziehen wird. Da sie sich direkt am Douro befindet und die Stadt auf beiden Seiten in Richtung Douro neigt, wirst du unweigerlich durch die kleinen Gassen bis ans Wasser wandern. Hier beobachtest du ein buntes Treiben von Straßenmusikern, Touristen und den Locals. Du kannst dich an den Douro setzen, die typischen portugiesischen Boote beobachten und die Seele baumeln lassen. 

Von hier hast du einen traumhaften Blick auf die 385 Meter lange Bogenbrücke Ponte D. Luis I., die zwei Ebenen besitzt. Auf der oberen Ebene sind Straßenbahnen und Fußgänger unterwegs, auf der unteren Autos und Fußgänger. Mit ein bisschen Glück kannst du die mutigen Brückenspringer von Porto beobachten, die sich von der Brücke in den Douro stürzen. 

Blick über die Ribeira, Altstadt Porto
Blick über die Ribeira, Altstadt Porto
Ponte Dom Luís I bei Nacht, Porto
Die Ponte D. Luís I. bei Nacht

# 2 Avenida dos Aliados und Rathaus

Auf deinem Porto-Kurztrip wirst du eine Straße garantiert öfter kreuzen: die Avenida dos Aliados im Zentrum der Stadt. Hier befindet sich eine weitläufige Plaza, entlang derer sich teure Geschäfte und Restaurants aneinander reihen.

An der Nordseite der Straße „thront“ das Rathaus von Porto.  Nach 35 Jahren Bauzeit wurde das Gebäude erst 1955 fertiggestellt und beheimatet heute die Kreisverwaltung der Stadt. Eine breite Treppe, die das Rathaus noch glamouröser erscheinen lässt, führt zu dem Gebäude. 

Rathaus Porto auf der Avenida dos Aliados
Rathaus Porto auf der Avenida dos Aliados

#3 Pastéis de Nata aus der Confeiteria do Bolháo

Confeitaria do Bolhao, Porto
Pasteis de Nata, Porto

Wer nach Portugal reist, kommt um eine Leckerei nicht herum: Die Pastéis de NataDie Blätterteigtörtchen sind gefüllt mit einer Pudding-Creme und waaaahnsinnig lecker! Übrigens habe ich mir sagen lassen, dass die Nata nicht auf die Hüfte gehen! 😉

Die Confeitaria do Bolháo ist keine 5 Gehminuten von der Avenida dos Aliados entfernt und nicht nur wegen der Nata einen Besuch wert. Das Traditionshaus ist noch mit der ursprünglichen Einrichtung von  1896 zu bestaunen!

#4 Vila Nova de Gaia

Die Kölnerin in mir sagt immer „auf der anderen Rheinseite“, aber Vila Nova de Gaia liegt natürlich auf der anderen DOURO-Seite, die ihr über die Ponte D. Luís I. erreicht! Hier befinden sich zahlreiche Portwein-Lokale, die Seilbahn „Teleférico de Gaia“, das Kloster „Mosteiro da Serra do Pilar“ und meine absolute Lieblingstreppe in Porto! 

Die Streetart in Porto hat mich während unseres Kurztrips nach Porto so sehr fasziniert, an jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken! Es lohnt sich also, aufmerksam durch Porto zu gehen und Freude an den liebevoll gestalteten Zeichnungen zu haben.  Deswegen ist die Streetart auch eine meiner Top 5 kostenlosen Sehenswürdigkeiten in Porto!

Streetart in Porto, Portugal
Streetart in Vila Nova de Gaia, Porto
Seilbahn und Rooftop-Bar Porto Cruz
Sonnenuntergang an der Rooftop-Bar Porto Cruz

Vila Nova de Gaia haben wir während unserer Kurztrips nach Porto am Abend besucht, da man von hier den Sonnenuntergang sehen kann. 

Mein Tipp: Zum Sonnenuntergang einen Drink auf der Rooftop-Bar des Espaco Porto Cruz genehmigen, den Club-House-Sounds lauschen und den Blick über den Douro, die Ribeira und die wunderschöne Bogenbrücke schweifen lassen. So haben wir einen perfekten Tag unseres Kurztrips nach Porto ausklingen lassen, bevor es in eine Portwein-Destillerie am Douro-Ufer ging und wir sehr lecker gegessen haben. 

Porto ist eine wunderbare Stadt, um sie während einer Portugal Rundreise oder auch für einen Kurztrip zu besuchen. Du solltest mindestens zwei Tage vor Ort einplanen, da die Stadt unglaublich viel zu bieten hat, sowohl historisch, als auch kulinarisch. Da wir möglichst viel sehen wollten, haben wir auf den Besuch von Museen oder Kirchen verzichtet und auch an den Strand haben wir es leider nicht mehr geschafft. Daher steht eins fest: Obrigado Porto, wir kommen wieder! 

Weitere Highlights findest du in meinem Blogpost Top 5 kostenlose Sehenswürdigkeiten  Porto!

Ausblick vom Miradouro da Vitória, Porto
Ausblick vom Miradouro da Vitória, Porto

Du planst deinen Kurtrip nach Porto? Dir gefällt der Beitrag? 

Teile ihn gern mit Freunden! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert